Cool Cooler Cale – die JJ-Cale-Story

Auf Ruhm kam es JJ Cale nie an. Er überließ es lieber Eric Clapton, ihn mit „After Midnight“ und „Cocaine“ bekannt zu machen. Er sah sich als Songschreiber, Gitarrist und Produzent. Tatsächlich war er auch ein phantastischer Interpret seiner Kreationen, die ihn zu einem „der bedeutendsten Künstler der Rock-Geschichte“ machten, wie Clapton sagte. Und Neil Young nannte ihn und Jimi Hendrix „die besten Spieler der elektrischen Gitarre“. Die vielen Cover-Versionen seiner Kompo-sitionen reichen von Asha Puhtli bis Johnny Rivers, von „The Band“ bis „Santana“, von Cissy Houston bis Randy Crawford, von Jerry Garcia bis Tom Petty. Dies ist die Geschichte eines Ausnahmekünstlers, der sein Leben lang im Schatten stand und sich aus den Schlagzeilen hielt.
262 Seiten mit vielen Abbildungen, €22,-

ISBN 978-3-00-066151-8

zu bestellen via E-Mail:
info@voodoo-verlag.com